„Rethinking Funding Practices in Dance. What do artists really need?”


Kunststiftung NRW und internationale tanzmesse nrw laden Tanzproduzierende, Kurator*innen und Förder*innen ein, um im Rahmen eines Panels über die Voraussetzungen, Strukturen und Perspektiven der Förderung und der Präsentation von Tanz im europäischen Kontext zu diskutieren.


Ziel ist es, in einem offenen Prozess und im Sinne der Kunst neue Handlungsfelder zukunfts- und tragfähiger Förderung zu eröffnen. Diese ungewöhnliche inhaltliche Zusammenarbeit zwischen einem Förderer und einem Kulturproduzenten ist das Ergebnis eines intensiven Austauschs, den die beiden Partner über die Frage geführt haben, was braucht der Tanz?


Teilnehmer*innen des Panels:

Trevor Carlson – Trustee Merce Cunningham Trust

Jean-Marc Diébold – Leitung Bureau du Theatre et de la Danse, Institut Français, Deutschland

Katrín Hall – Künstlerische Direktorin der GöteborgsOperans Danskompani / Choreographin

Pia Krämer – künstlerische Direktorin O Espaco do Tempo

Jan Martens – Choreograph / factory artist tanzhaus nrw

Dr. Ursula Sinnreich – Generalsekretärin der Kunststiftung NRW

Dr. Kerstin Evert – Künstlerische Leitung Choreographisches Zentrum K3, Hamburg; Moderation



Termin: Freitag, 02.09.2016, 15.30 bis 17.00 Uhr -  Ort:  tanzhaus NRW (Capitol) / Erkrather Str. 30 /  Düsseldorf


Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und findet in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei.


Weitere Informationen: www.tanzmesse.com/de/