Junge Szene: Jan Hoeft im NAK


Jan Hoeft, Himmel (2018), Ausstellungsansicht NAK Neuer Aachener Kunstverein



Mit Jan Hoeft / Xavier Mary eröffnet der NAK Neuer Aachener Kunstverein das Ausstellungsjahr 2018. Die erste unter der künstlerischen Leitung von Maurice Funken kuratierte Ausstellung präsentiert mit Hoeft und Mary zwei komplementäre wenn auch diametrale Positionen.


In ihrer künstlerischen Praxis stellen die beiden Künstler gesellschaftliche wie soziokulturelle Phänomene und Entwicklungen zur Diskussion. Hierbei rücken bei Jan Hoeft subkulturelle Aspekte der Gesellschaft in den Fokus, deren Hintergründe oftmals auch politisch orientiert sind. Strukturen, Mechanismen und ästhetische Codes dieser Kulturen untersucht der Künstler präzise und adaptiert sie für seine Arbeiten. Für den NAK realisiert Hoeft eine neue Werkreihe als raumfüllende Installation, welche sich Techniken des Computertunings bedient, diese mit Bildträgern verknüpft und so verfremdet in den Kunstbetrieb überführt.


Xavier Mary arbeitet dagegen intuitiv mit den Spezifika gesellschaftlicher Grenzbereiche und fokussiert in seinen Werken den Blick auf die Ästhetik umgedeuteten Materials. Die in der Ausstellung vertretenen Arbeiten Marys sind mit dem Subtitel "Dancefloor of Emergency" überschrieben. Die Skulpturen des belgischen Künstlers referieren einerseits auf ein exzessives, subkulturell situiertes Nachtleben, andererseits auf archaisch industriell-maschinelle Ursprünge. Mary thematisiert in seinen Werken die sozioökonomischen Probleme der heutigen Überflussgesellschaft, erschafft aber zugleich beinahe romantisch anmutende moderne Fabeln über verblassende Träume und Werte im Nachhall eines längst vergangenen Industriezeitalters. Innerhalb der Ausstellung entsteht ein prozesshafter Dialog zwischen den Arbeiten von Jan Hoeft und Xavier Mary, der letztlich auch den Besucher mit einbezieht.



Jan Hoeft, Ich verstehe dich (2018), Ausstellungsansicht NAK Neuer Aachener Kunstverein                     Jan Hoeft, Ausbreitung, Heatkiller und Gruppe (2018), Ausstellungsansicht NAK Neuer Aachener Kunstverein



Jan Hoeft (*1981 in Blankenburg) hat an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und der Kunsthochschule für Medien Köln studiert. Er lebt und arbeitet in Köln. Jan Hoeft wurde für die Umsetzung der Ausstellung im Rahmen der Jungen Szene, Visuelle Kunst, von der Kunststiftung NRW gefördert.


Xavier Mary (*1983 in Lüttich) hat am Ecole de recherche graphique in Brüssel studiert. Er lebt und arbeitet in Brüssel.



Ausstellungsdauer: 21.01. – 11.03.2018


NAK Neuer Aachener Kunstverein

Passstraße 29, 52070 Aachen



Xavier Mary, Henry (2018), Ausstellungsansicht NAK Neuer Aachener Kunstverein



Xavier Mary, Too Many Parties (2017)